„Music Lab – join the sound“: Deutsche Kammerphilharmonie Bremen startet digitales Projekt

  |  Bundesverband   Veranstaltung 

In der Corona-Zeit sind mehr denn je Kreativität und gegenseitige Unterstützung gefragt: Denn jetzt geht es darum, auch während eines zweiten Lockdowns der Kultureinrichtungen, wie ihn Deutschland und viele seiner Nachbarländer gerade erfahren, nicht nur das wirtschaftliche Überleben des Musiklebens zu sichern, sondern den Menschen auch die Teilhabe an kulturellen Erlebnissen weiterhin zu ermöglichen.

Wie dies in Zeiten des „Social Distancing“ dennoch gelingen kann, erprobt derzeit ein Projekt der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen: Beim digitalen „Music Lab“ sind ALLE eingeladen mitzumachen, egal ob mit oder ohne musikalische Vorerfahrungen. In Video-Tutorials erklären neben Mitgliedern der Kammerphilharmonie eine Vielzahl von Musikpädagoginnen und -pädagogen, wie man auch ohne klassisches Instrument einen Orchester-Beitrag leisten kann, ob mit Hilfe von Küchenutensilien oder durch „Beatboxing“. Für alle, die ein Instrument spielen, gibt es Parts in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. So soll in der ersten Ausgabe des Music Lab im November 2020 das „Prélude“ aus Bizets Oper „Carmen“ erarbeitet und als gemeinsame Video-Collage veröffentlicht werden. In den nächsten Monaten folgen weitere Stücke.